ZEIT UND GEFÜHL ‒ IM GESPRÄCH MIT DAVID HARBER

Zeitgleichung, Analemma, mathematisch-astronomische GrundlagenOxford, 1992: Ein besonderer Moment an einem besonderen Ort. Der Lieferwagen eines Antiquitätenhändlers hält in einer sonnendurchfluteten Straße, die Hecktüren öffnen sich und geben den Blick frei auf eine alte Armillarsphäre.

Ein Freund des Händlers, zu Besuch mit seiner zweijährigen Tochter, wirft einen Blick in den Wagen, und zu seiner Überraschung fühlt er sich sofort von dem Objekt vor ihm angezogen.

Noch in derselben Stunde finden sich Vater und Tochter im Museum für Wissenschaftsgeschichte wieder und kaufen ein Buch über Sonnenuhren.

An diesem Abend wird David Harbers erstes Projekt geboren.

Schnellvorlauf bis 2009: 17 Jahre und einige Hundert Sonnenuhren, Skulpturen und Wasserspiele später. David Harber ist zur David Harber Limited geworden und hat zusammen mit seinem hochqualifizierten Team eine Menge Preise sowie Kunden auf der ganzen Welt gewonnen.

In einem anderen besonderen Moment erfährt David Harbers Vater, dass er ein direkter Nachkomme von John Blagrave ist. John Blagrave war ein Mathematiker der Tudor-Zeit, entwickelte wissenschaftliche Instrumente und gilt als einer der großen Uhrenbauer Englands. Er verbrachte den Großteil seines Lebens keine 20 Meilen von David Harbers heutigem Atelier.

Tatsächlich habe ich mich immer von früheren Meistern inspirieren lassen, und deshalb war es natürlich großartig zu erfahren, dass ich mit einem von ihnen verwandt bin!

Schicksal? Biologie? Glück? Als er am Dial House in seinem Garten sitzt, umgeben von Zeugnissen seiner Arbeit, scheint David das alles glücklich zu bejahen.

Analemma, Erde und HimmelskugelTatsächlich habe ich mich immer von früheren Meistern inspirieren lassen, und deshalb war es natürlich großartig zu erfahren, dass ich mit einem von ihnen verwandt bin. Doch das Wichtigste an dieser Arbeit — und das, was mich am meisten fesselt — ist, dass die Prinzipien dahinter nicht von Einzelpersonen abhängen.

Die Mathematik und die Kosmologie, auf denen der Großteil unserer Arbeit basiert, sind genau dieselben wie vor 400 oder 4.000 Jahren. Wir müssen nur auswählen, wo, wann und wie wir diese unsichtbaren Dinge sichtbar machen.


Klingt einfach. Doch natürlich ist es das Wo, Wann und Wie, in dem der einzigartige kreative Funke für jedes Stück liegt, und das jede Installationen einzigartig macht.

Was wir auch für Sie tun – ob das Projekt mit einem leeren Blatt Papier beginnt oder wir ein klassisches Design nach Ihren Wünschen verändern — wir schaffen etwas, das perfekt an Ihren speziellen Ort passt. Längen- und Breitengrad, Form und Größe, Perspektiven, Jahreszeitenwechsel, Bepflanzung — je mehr Variablen wir einbeziehen können, desto näher wird das Resultat Ihren Vorstellungen kommen und die Zeit überdauern.

Was wir auch für Sie tun – ob das Projekt mit einem leeren Blatt Papier beginnt oder wir ein klassisches Design nach Ihren Wünschen verändern – wir schaffen etwas, das perfekt an Ihren speziellen Ort passt.

Diese Kommentare beschreiben sehr genau, was David Harber ausmacht. Er führt dies auf einen lang zurückliegenden Moment seiner Karriere zurück, als die Restauration einer antiken Uhr eine neue, eine emotionale Dimension bekam. Unter einer Patina aus 500 Jahren erschien plötzlich der Name des Uhrenbauers.

Es war der Gedanke, dass dieser Mann am selben Ort gestanden hatte, dass er sich mit den gleichen Ideen und Herausforderungen herumgeschlagen hat, wie ich es jeden Tag tue, und dass er mir diesen Gruß oder diese Anerkennung durch die Jahrhunderte schickt. Ich dachte, wenn ich das mit meiner Arbeit bewirken kann, ist es ganz egal, ob ich noch 10 oder 1.000 weitere Sonnenuhren baue, es wäre immer noch gute Arbeit.

mathematisch-astronomische Grundlagen Seitdem hat sich David Harbers Schaffen auf besonders langlebige Materialien konzentriert, ob traditionelle wie Metall, Glas und Stein oder moderne Werkstoffe.

Durch die Kombination dieser Basiselemente mit modernen Fertigungstechniken entsteht in seinem Atelier eine außergewöhnliche Vielfalt an Designs und Farben. Stets verfügen sie über die Solidität, um auch noch zukünftige Generationen anzusprechen.

Wenn man hier im Schatten der 1.000 Jahre alten Dorfkirche sitzt und der Sonne zusieht, wie sie ihre Zeitlupentricks mit einer Auswahl von David Harbers Sonnenuhren und Skulpturen treibt, dann kann man ihn gut verstehen.

Obwohl jedes Stück für einen bestimmten Ort und eine bestimmte Zeit gemacht ist, vereint sie ein starkes Band zwischen dem Vergangenen und dem Kommenden. Sie stehen für eine zurückliegende Episode und eine Reise, die gerade erst beginnt.