a Gartenkunst von Friederike v. Ehren

Gartenkunst von Friederike v. Ehren

In vielen Wohnzeitschriften wird das Verschmelzen von Innen- und Außenraumeinrichtung beschrieben. Dies trifft auch im Möbeldesign zu: Die vielgesehenen Lounge Möbel sowie Außenleuchten tragen das Innen ins Freie.

In einem Bereich besteht allerdings ganz offensichtlich noch Nachholbedarf: Kunst wie Bilder und Skulpturen. Seit Jahrhunderten in Innenräumen und Parks eingesetzt, finden sich diese künstlerischen Ausdrucksformen selten in deutschen Gärten unserer Zeit.

Gerade in den vielen immergrünen Hamburger Gärten bieten sich fantastische Aufstellmöglichkeiten, vor Hecken und Lauben, als Blickpunkt im Vorgarten, mitten auf dem Rasen oder versteckt unter alten Bäumen.

Die Skulpturen können aus Keramik, Holz, Stahl oder Eisen gefertigt sei, Bilder an die Wände überdachter Terrassen gehängt werden. Die belebten und unbelebten Elemente gehen eine spannungsvolle Komposition ein.

Ich wünsche mir, dass viele Gartenbesitzer mehr Mut finden, neben der Gartengestaltung mit Pflanzen auch künstlerische Elemente einzusetzen.

Friederike von Ehren im April 2014